Schweizer Theaterpreise

schön&gut

Schweizer Kleinkunstpreis 2017

schön&gut

Kabarett im Feinformat
 

schön&gut sind Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter. Seit 2003 stehen sie mit ihrem poetischen und politischen Kabarett auf den Kleinkunstbühnen der Deutschschweiz. Anna Katharina-Rickert, geboren 1973, lebt als Schauspielerin und Kabarettistin in Birmensdorf. Nach der Matura absolvierte sie die «comart»-Schule für Theater, Musik und Tanz in Zürich. Vor schön&gut arbeitete sie als Clown im Zirkus, machte Strassen- und Forumtheater. Ralf Schlatter, geboren 1971, lebt als Schriftsteller und Kabarettist in Zürich. Er studierte Geschichte und Germanistik und schreibt ausserdem Bücher, Kurzgeschichten und Hörspiele. Sein Debütroman «Federseel» wurde am Schauspielhaus Zürich als Monolog inszeniert. Bereits 2004 wurde das Duo mit dem Salzburger Stier, dem bedeutendsten Preis im deutschsprachigen Kabarett, ausgezeichnet. 2014 folgte der Schweizer Kabarettpreis Cornichon. Seit 2008 sind sie massgeblich am «Bundesordner», dem satirischen Jahresrückblick im Casinotheater Winterthur, engagiert.

Kabarett im Feinformat mit Konstanz und Qualität beweisen ihre Produktionen: Poesie im Spiel, eine Sorgfalt in der Sprache, fliegende Rollenwechsel und eine Verschachtelung von Geschichten fügen sich zu einer fein säuberlich sezierten Analyse des Deutschschweizer Provinzmiefs und gesellschaftlicher Befindlichkeiten. In «Eine Liebesgeschichte» (2004-2006), «Das Kamel im Kreisel» (2006-2009), «Der Fisch, die Kuh und das Meer» (2009-2012), «Schönmatt» (2013-2016) oder «Mary» (2016) liefern sich Frau Gut und Herr Schön am Schauplatz Grosshochstetten im Emmental literarische Duelle und sorgen mit ihren Umdeutungen für nachhaltige Unterhaltung. schön&gut – Regie führt seit Beginn Roland Suter – sind eine singuläre Erscheinung in der Schweizer Kleinkunstszene: Beeindruckend sind ihre mit musikalischen Einlagen versehenen virtuosen Wortspiel-Kaskaden, mit der sie Humor für Fortgeschrittene anbieten, ohne dabei an Volksnähe einzubüssen.

«Kunst wird immer von starken Strömungen beherrscht – und immer schwimmen Einzelne gegen den Strom. schön&gut tun das mit langem Atem. Comedy ist heute in der freien Szene marktbeherrschend, aber schön&gut behaupten literarisches Sprechtheater wider jeden Zeitgeist. Mit Leichtigkeit lösen sie festgeschriebene Gegensätze in Luft auf: Sie machen politisches und sinnliches Kabarett. Ihre Texte sind literarisch verschlüsselt und das Publikum amüsiert sich köstlich. Sie kritisieren mit scharfer Klinge und zelebrieren genussvolle Raffinesse. Sie sind intellektuell anspruchsvoll und abgründig witzig. Sie sind Sprachvirtuosen und für alle leicht verständlich. schön&gut machen einfach ihr eigenes Ding.»
Gardi Hutter, Jurymitglied

www.schoenundgut.ch
zurück zur Übersicht